DIY: Kräutertöpfe aus Konserven

DIY Töpfe: Von gebrauchten Dosen hin zu schönen Töpfen für Blumen und Kräuter!

Wer von Euch gerne seinen Balkon oder Garten mit coolen und selbst gemachten Töpfen verschönern möchte oder unser letztes Do-it-Yourself Projekt der recycelten Eierschalen für Pflanzensprösslinge ausprobiert hat, ist hier genau richtig! Denn heute stellen wir Euch ein weiteres cooles und kinderleichtes Upcycling Projekt für Pflanzen und Kräuter vor! Mit diesen Töpfen wird nicht nur der Balkon verschönert, sondern gleichzeitig achten wir durch das Recycling von Dosen auch auf die Umwelt!

Wir haben uns bei der Gestaltung unserer Töpfe für einen eher nordischen Look, clean und gleichzeitig cool entschieden. Das endgültige Design bleibt aber natürlich Euch überlassen! Für den Skandi-Vibe haben wir weiße Sprühfarbe verwendet.

Kleiner Tipp: Achtet bei der Sprühfarbe darauf, dass sie auf Materialen wie Metall, Holz oder dergleichen anwendbar ist – Somit haftet die Farbe viel besser und ihr entgeht einem weiterem Sprüh-Marathon im nächsten Frühjahr!

Wie gewohnt zeigen wir Euch natürlich eine Schritt-für-Schritt Anleitung mit Bildern als Inspiration!

Für eure coolen Upycling-Töpfe im nordischen Look benötigt ihr:

• Eine leere und gereinigte Dose (zum Beispiel eine Mais – oder Ananasdose)
• Sprühfarbe (geeignet für Holz und Metall)
• Kräuter nach Wahl
• Kräutererde

Optional:
• Eine Lederkordel
• Korkperlen
• Eine Heißklebepistole
• weitere Dekorationsmittel nach Wahl

1. Schritt

Kleiner Sprüh-Reminder am Rande:
Besprüht Eure Dosen zunächst mit der weißen Sprühfarbe – am Besten draußen oder in einem gut gelüfteten Raum. Sollten ihr in einem Raum arbeiten, könnt ihr eine (altbekannte) Maske als Schutz verwenden. Der umliegende Patz sollte zur Sicherheit mit Zeitung oder Malervlies abgedeckt werden. Safety First!

Nachdem ihr euren Arbeitsplatz vorbereitet habt, solltet ihr die Dose je nach Gebrauchsanweisung schütteln und einen Testspray auf einer Zeitung versuchen. Hat alles funktioniert?
.. Dann haben wir ja die Basics geklärt!

Auf zum spaßigen Part, das Sprühen und dekorieren! Haltet die Spraydose ca. 25 cm von eurem Motiv oder der Dose entfernt – somit werden lästige Farbtropfen vermeidet. Am Besten solltet ihr mehrere dünne Farbschichten auftragen, damit erzielt ihr ein besseres und langanhaltendes Ergebnis! Nun sollte die Farbe gut trocknen. (Time goes by .. so slowly ..)

2. Schritt

Nachdem Eure Dosen getrocknet sind, könnt ihr am Ende noch ein Loch (z.B. mit einem Schraubenzieher) in die Konserve machen, damit das Wasser beim Bewässern besser abfließen kann und sich keine Staunässe bildet!

3. Schritt

Nun geht es ans Pflanzen! Gebt ein wenig Kräutererde zunächst auf den Boden der Konserven. Danach könnt ihr eure Lieblingskräuter vom Plastikbehälter lösen (leicht drücken, dann geht es einfacher) und in die Dose geben. Rundherum füllt ihr den Zwischenraum noch mit weiterer Kräutererde aus. Achtung! Basilikum muss weiter gepflanzt werden, verwende hierfür vielleicht eine größere Dose, als bei Schnittlauch oder Petersilie.

4. Schritt

Im Anschluss könnt Ihr mit dem Dekorieren beginnen! Zum Beispiel mit einer Lederkordel und Perlen oder Kreidesticker, mit denen Ihr mit einem Kreidestift die Kräutersorte darauf schreiben könnt.

Für alle Minimalisten ist hier aber bereits Schluss -denn manchmal ist weniger sogar mehr!

Wir sind mit dem Ergebnis unserer Töpfe sehr zufrieden und freuen uns schon, unsere Sprösslinge dort umlagern zu können! Zumindest wir haben durch diese Projekte (nicht nur einen) grünen Daumen bei uns entdeckt! Die Töpfe eignen sich hervorragend als Übergang, bevor die Pflanzen und Kräuter im Garten eingepflanzt werden.

Wenn auch ihr euch von dieser tollen recycling Idee inspiriert fühlt, dann versucht es doch gleich mal aus!

Alles Liebe,
Euer Urban Lifestyle Team

Weitere Beiträge ansehen

Beitrag teilen